Services für Industrie 4.0

Herausforderungen gemeinsam meistern.

 

Keine Smart Factory ohne durchgängige Digitalisierung: Unsere ganzheitliche Methodik hilft Ihnen, die richtigen Lösungen zu finden und umzusetzen.

 

omlox – Der Standard für Ortungstechnologien

Top-Themen

Optimierung von Supply Chain und Logistik-Prozessen

Ist-Situation

Viele Logistikprozesse sind heute schwer messbar. Die Ortung und Navigation von Assets und das Tracking von Bewegungen sind nur mit „Insellösungen“ realisierbar. Das erhöht den Aufwand für die Integration einer Ortungs-Infrastruktur. Hinzu kommen die typischen Verschwendungspotenziale in der Logistik: Leerfahrten, doppelte Routen, lange Wege, Suchen und Warten, Schäden durch Transport und Lagerung.

Problem

Gefühlt ist die Verschwendung im Logistikbereich sichtbar, messbar ist sie oftmals nicht. Hinzu kommen erhebliche Aufwendungen für die Implementierung von Ortungslösungen in die bestehende Business-Landschaft. Verschiedene Ortungstechnologien verwenden beispielsweise unterschiedliche Koordinatensysteme. Positionsdaten aus GPS- und WLAN-basierenden Systemen sind nicht kombinierbar. Dies macht ein nahtloses Tracking ebenso unmöglich wie die Steuerung fahrerloser Transportsysteme.

Herausforderung

Viele Unternehmen erkennen die Potentiale einer optimierten, vielleicht sogar automatisierten Materialversorgung am Band. Solche Lösungen umzusetzen gestaltet sich heute als schwierig und der ROI ist schwer darstellbar, wodurch die Realisierung gerne mal auf die lange Bank geschoben wird. Technische Hürden und fehlende Use Cases lassen die Projekte schon in der Konzeptionsphase sterben.

Unser Beitrag

bridgingIT ist federführend an der Entwicklung der omlox-gestützten Real-Time-Location-Services-Plattform beteiligt. Durch unsere Lean-Kompetenz werden im Zuge der Einführung von Routing- und Navigationslösungen zunächst Logistik-Konzepte optimiert. Als intelligente Middleware verbindet die RTLS-Plattform dann die Ortungs- und Navigationsdaten bei drastisch reduziertem Integrationsaufwand mit der vorhandenen Business-Logik. Das Ergebnis sind transparente, messbare und automatisierbare Logistik-Prozesse.

Lean Digital Manufacturing

Ist-Situation

Durch die Entwicklungen der letzten Jahre, die mit dem Zukauf von zusätzlichen Fertigungskapazitäten, dem Erwerb neuer Unternehmensteile und der Ansammlung vielfältiger Daten und Informationen aus dem Produktionsumfeld einher gingen, sind mittlerweile heterogene Infrastrukturen, Produktionswelten und Prozesse entstanden. Sie alle sind mit zahlreichen Herausforderungen verbunden, die ein enormes Verbesserungspotenzial in sich tragen.

Problem

Die Ausstattung von Produktionshallen und die Anordnung der Maschinen/Anlagen ist oft über Jahre gewachsen und nicht mehr optimal, wenn es um Auftragsabwicklungsprozesse, Materialtransport und Flexibilität geht. Häufig sind noch Auftragsbegleitpapiere anzutreffen, die verschwinden, verschmutzen usw. Die Folgen: eine intransparente Auftragslokalisierung und ein langsamer, ineffizienter Auftragsdurchlauf aufgrund langer Warte-, Rüst-, Wege- und Suchzeiten.

Herausforderung

Prozessoptimierungen für Shopfloor, Logistik und Administration setzen voraus, dass eine aussagekräftige Analyse der Ist-Situation existiert, geeignete Verbesserungsmaßnahmen gefunden werden und ein jederzeit nachprüfbarer Plan für eine schrittweise Umsetzung existiert. Die Messung und gezielte Beseitigung der Verschwendungspotenziale im Kontext aller Begleitprozesse ist eine große Herausforderung, die im Tagesgeschäft oft nicht geleistet werden kann.

Unser Beitrag

Lean Management ist ein wesentlicher Teil unserer Kompetenz und wir ergänzen diese Fähigkeit mit unserer IT-geprägten Umsetzungsstärke. Somit entstehen nicht nur optimierte Prozesse, sondern gleichzeitig auch die damit einhergehende IT-gestützte Infrastruktur. Die Prozessoptimierung wird mit Umsetzungskompetenz gepaart und genau diese Brücke zum Erfolg baut bridgingIT für Sie. Alles aus einer Hand.

Digitales Shopfloor Management

Ist-Situation

Klarheit und Transparenz in der Produktion, die Umsetzung einer Führungskultur, kontinuierliche Verbesserungen, Informationsaustausch und strukturierte Meetings sind Bereiche des klassischen Shopfloor-Managements. Diese Meetings werden auch für Schichtübergaben und tägliche Stand-ups zu Produktionsaufträgen genutzt. Der Aufwand für die Vorbereitung dieser Abläufe ist aufgrund vielfältiger Datenquellen und verschiedener Medien (digital und analog) nicht unerheblich.

Problem

Die Vorbereitung dieser Meetings nimmt viel Zeit in Anspruch, mit dem Ergebnis, dass die visualisierten Daten oft nicht aktuell und Ableitungen daraus nicht mehr zutreffend sind. Ausgedruckte Dokumente und händisch zusammengetragene Informationen benötigen nicht selten eine Stunde und länger. Dies beschäftigt mindestens eine Person, die damit nicht an der Wertschöpfung teilnehmen kann.

Herausforderung

Beim digitalen Shopfloor-Management sind alle KPIs und Informationen aus Drittapplikationen sowie produktionsrelevante Live-Daten auf Knopfdruck verfügbar. Wichtig sind hier die Analyse der Informationsbereitstellung und die Datenaufbereitung in aussagekräftigen Dashboards. Die großen Herausforderungen sind das UI/UX-Design, das Wann?, Wo? Und Wie? der Datenvisualisierung und die Frage, welche Insights in den Verbesserungsprozess münden sollen.

Unser Beitrag

Das Vorgehensmodell der bridgingIT-Gruppe für die Einführung des digitalen Shopfloor-Managements basiert auf Microsoft 365. Dabei entsteht quasi aus „Bordmitteln“ ein MVP, mit dem Sie das Thema erkunden, weiterentwickeln und Anforderungen an eine proprietäre Softwarelösung formulieren können. Das spart Kosten, bindet alle Beteiligten in das Projekt ein und sichert eine schnelle, erfolgreiche Prozessentfaltung.

Unterstützung neuer Geschäftsmodellen im After Sales

Ist-Situation

Der After Sales Bereich ist heute in der produzierenden Industrie ein wesentlicher Teil der Wertschöpfung. Aktuell werden durchschnittlich 30% der gesamten Wertschöpfung durch Ersatzteilverkäufe und Services erwirtschaftet, die nach dem Verkauf stattfinden. Der Vorteil bei diesem Bereich der Wertschöpfung ist, dass die Umsätze relativ krisenfest und konstant sind. Sie sollten daher in Zukunft anteilig höher sein.

Problem

Die Erhöhung der Wertschöpfung im After Sales und die Etablierung neuer Geschäftsmodelle scheitert oft an der noch fehlenden Digitalisierung von Informationsflüssen, der DSGVO, der Weigerung der Kunden, Informationen offenzulegen oder an einer passenden Infrastruktur. Serviceportale waren der erste Schritt in die richtige Richtung, haben allerdings die Umsätze nur selten signifikant erhöht.

Herausforderung

Wie muss eine leistungsfähige, digitale Infrastruktur aussehen, welchen Sicherheitsrichtlinien muss sie entsprechen und wie kann eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Endkunden gewährleistet werden? Welche Abrechnungsmodelle und welche dazu passenden Online-Dienste können dazu beitragen, die Wertschöpfung im After Sales zu steigern? Wie können MVPs für Tests aussehen, um zu ersten Aussagen zu kommen?

Unser Beitrag

Aufgrund unserer Rolle als Inkubator und Accelerator für Start-ups besitzen wir ausreichende Kompetenz, um neue Geschäftsmodelle auch für den After Sales Bereich zu entwickeln. Hinzu kommen Kompetenzen und Umsetzungs-Know-how für IT-Infrastrukturen und IT-Architekturen, gepaart mit der Einhaltung der DSGVO. Somit liefern wir Ideen und Realisierung sowie Governance, Compliance und Risk Assessment aus einer Hand.

Digitalisierung des CRM und aller Vertriebsprozesse

Ist-Situation

Die Kundenanforderungen werden immer komplexer und vielschichtiger. Die Sales-Organisation steht dadurch vor einer Herausforderung: Sie muss Informationen zu diesen sich wandelnden Anforderungen schnell, fehlerfrei und eindeutig an die Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Produktion übergeben. Diese Informationen werden sowohl für die Angebotskalkulation und die Vorbereitung der Fertigung als auch für den gesamten PLM/PDM-Prozess benötigt.

Problem

Viele Informationen, die über die Sales-Organisation in die Unternehmen gelangen, existieren als schnelle Mitschriften auf Papier. Dies ist oft schon die erste Fehlerquelle und führt zu langwierigen Nachfragen beim Kunden und höheren Aufwänden bei der Angebotserstellung. Hinzu kommen sehr oft erhebliche Anstrengungen der Unternehmen, neue Märkte/Regionen zu erschließen, weil immer noch die klassische Vertriebsniederlassung dominiert.

Herausforderung

Wie helfe ich meinem Kunden, seine Produktanforderungen digital, eindeutig und fehlerfrei an potenzielle Lieferanten zu übergeben, um schnell ein verlässliches Angebot zu bekommen?

Im Auftragsfall müssen die vorhandenen Informationen für Auftragsdurchlauf/PLM/PDM und Aftersales mitgenutzt werden können. Zudem müssen Social-Media-Plattformen und CRM für die globale Neukundengewinnung (auch ohne lokales Vertriebsbüro) verknüpft werden.

Unser Beitrag

Online-Produktkonfiguratoren, Augmented und Virtual Reality unterstützen die Optimierung der Vertriebsprozesse. Unsere diesbezügliche Beratungs- und Umsetzungskompetenz haben wir in Projekten mehrfach bewiesen. Dies gilt auch für den Bereich des Online-Marketings und der Remote-Sales-Prozesse sowie deren Anbindung an CRM-Systeme. Ziel ist es immer, ohne Medienbrüche genügend Informationen vom Markt zu erhalten und effektive Vertriebsprozesse aufzusetzen.

Leistungen

User Experience Design

Wir begleiten Sie mit Design-Ideen und ersten einfachen MVPs für Front Ends, egal ob für BDE-Terminals, Shopfloor-Dashboards oder Human-Machine Interfaces, um maximale Akzeptanz und Anwenderfreundlichkeit zu erreichen. Wir verwenden stets die neuesten Technologien und behalten dabei auch Aspekte wie Zukunftsfähigkeit und Investitionsschutz im Blick. Wir bauen die Brücke von Ihren Anforderungen über erste Prototypen bis hin zum fertigen Produkt.

Digital Business &
Product Innovation

Die Digitalisierung der Fertigung beginnt im Sales-Prozess und reicht von der Auftragsabwicklung bis hin zum After Sales. Ganz gleich, ob es um durchgängige digitale Informationsflüsse vom Vertrieb bis zur Konstruktion, um neue Geschäftsmodelle und Services im After Sales oder um digitales Shopfloor-Management als zentrale Triebkraft für höhere Wertschöpfung geht: wir beraten Sie mit unserem End-2-End-Ansatz bei der Realisierung solcher Vorhaben.

Digital Organization & Transformation Guidance

Eine leistungsfähige, digitale Infrastruktur führt im Verbund mit optimierten Arbeitsprozessen zur erfolgreichen Transformation Ihrer Organisation. Das Lean Digital Enterprise, gekoppelt an Process Mining, ist für uns der ideale Weg zur Smart Factory. Schlanke Prozesse, unterstützt von einem durchgängigen Datenfluss, erhöhen signifikant die Wertschöpfung. Wir begleiten Sie auf der Customer Journey, egal ob im Shopfloor oder in der Administration.

Location Based Solutions

Transparente, messbare Logistikprozesse helfen Ihnen, die Wertschöpfung im Shopfloor zu steigern. Mit unseren Location-based Solutions auf der Basis des neuen, offenen Ortungsstandards omlox helfen wir Ihnen bei konkreten Aufgabenstellungen wie Indoor- und Outdoor-Navigation Ihrer AGVs, Auftragsverfolgung in der Produktion, globales Paletten- und Behältermanagement, Messen von Logistik-KPIs sowie Automatisierung von Materialflüssen.

Analytics & Data Driven Solutions

Predictive Maintenance und Process Mining sind wichtig, um die Qualität Ihrer Produkte und Prozesse ständig zu verbessern. Zudem gilt es, notwendige Servicearbeiten besser planen zu können, um Totalausfälle zu vermeiden. Wir setzen hier auf marktführende Technologien und Analysetools. Aus Data Lakes gewinnen wir genau die Informationen, die Ihnen helfen, die Qualität von Prognosen zum technischen Zustand Ihrer Produkte deutlich zu verbessern.

Digital Platforms & Architectures

IT-Systeme, ob im Shopfloor oder in anderen Industriebereichen, nutzen vermehrt digitale Plattformen zur Datenverteilung. Globalisierte Fertigung spiegelt sich auch in der IT-Architektur wider. Die Verfügbarkeit und der Schutz Ihrer Daten sind für uns zentrale Anforderungen an eine leistungsfähige IT-Infrastruktur. Ob Cloud, On-Premises- oder Edge-Computing, wir passen Ihr digitales Ökosystem zukunftssicher an die Erfordernisse des Marktes an.

Software Engineering

Kundenspezifische Applikationen bieten Ihnen die Möglichkeit, fehlende Informationen sichtbar zu machen oder Lücken im Datenfluss zu überbrücken. Für Use Cases wie Produktionsmonitoring, Maschinendaten­erfassung oder automatisierte Abläufe müssen häufig noch individuelle Schnittstellen oder Services programmiert werden. Mit klassischen, agilen oder hybriden Projektmanagement-Methoden haben wir die Wirtschaftlichkeit Ihrer Vorhaben stets im Blick.

Managed Services

Der Betrieb von IT-Infrastrukturen, die Übernahme von speziellen Services zur Entlastung Ihrer eigenen Organisation, die Umsetzung und Einhaltung von Risk-, Compliance- und Governance-Prozessen, First und Second Level Support, Releasewechsel, Software Deployment: Die bridgingIT-Gruppe steht Ihnen als Outsourcing-Partner sehr gerne zur Seite. Der laufende Betrieb sichert Ihnen die Wertschöpfung – jedoch nur, wenn alles reibungslos funktioniert.

Sourcing Services

Third Party Management, die Vermeidung von verdeckter Scheinselbstständigkeit in langfristigen Projekten, personelle Unterstützung für Entwicklungsleistungen – als Sourcing-Dienstleister und mitdenkender Partner kann die bridgingIT-Gruppe in unterschiedlichen Rollen wichtige Aufgaben für Ihr Unternehmen erfüllen. Die Digitalisierung bringt verschiedenste Anforderungen mit sich, die wir mit Ihnen in maßgeschneiderten Kooperationsformen bewältigen.

Technologien

Für die Umsetzung der digitalen Transformation setzen wir auf leistungsfähige Technologien und Partnerschaften, die sich im Markt bewährt haben.

omlox – Der Standard für Ortungstechnologien

Der neue Industriestandard omlox ermöglicht es, alle vorhandenen Technologien wie UWB, BLE, RFID, 5G oder GPS zu verknüpfen und stellt die Ortungsdaten über eine einheitliche Schnittstelle bereit. Dies ermöglicht eine vernetzte Logistik und eine effiziente Fertigung.

Video

omlox hub

Ziel der Initiatoren ist es, Industriekunden den Einsatz von Hardware und Software verschiedener Hersteller zu erleichtern, um so Aufwand und Kosten zu reduzieren.

Video

omlox Partner Story

Als omlox Core Member ist die bridgingIT-Gruppe von Beginn an Teil der Initiative. Welche Rolle wir konkret übernehmen und welche Schwerpunkte für uns wichtig sind, erfahren Sie hier.

omlox ist der Standard für Ortungstechnologien für die Digitalisierung von Logistik-Prozessen. Gemeinsam mit unseren über 60 Partnern helfen wir Ihnen, Ihre Herausforderungen zu meistern.

Sprechen Sie uns an

omlox Go-live Event

Sie haben den offiziellen Launch von omlox verpasst?

Kein Problem! Sehen Sie sich hier die Aufzeichnungen unserer Deep Dives an. Unsere Experten erklären hier „Wie man einen omlox-Hub in wenigen Minuten integriert“ und sprechen über „Lean Digital Enterprise als Haupterfolgsfaktor bei omlox Integrationsprojekten“.

 omlox Webinar Aufzeichnungen

Weitere Technologien

Deep Map™

Mit fundierten Geoanalysen nutzen Sie Ihre vernetzten, ortsbezogenen Daten gewinnbringend. Die Deep Map™ Technologie visualisiert werksinterne Bewegungsmuster von Gütern, Personen und Hilfsmitteln. Performanz, Potenziale und Probleme werden in Echtzeit oder retrospektiv offengelegt, damit Sie Prozesse zeitnah optimieren können.
deepmap

Xetics™

Mit Xetics™ Lean können wir Ihnen eine cloudbasierte IT-Applikation anbieten, welche die Prozessoptimierung, egal ob im Shopfloor oder in der Administration, nachhaltig unterstützt. Mit dem Lean-Ansatz favorisieren wir schlanke Abläufe und ebnen den Weg in die Smart Factory.
Xetics
Bei allen Fragen zu Technologien, Industriestandards und digitalen Lösungswegen im Manufacturing-Umfeld beraten Sie unsere erfahrenen Kollegen.

Sprechen Sie uns an

Referenzen

Integrationsleistungen im Rahmen der Entwicklung einer Social-Distancing-Softwarelösung

mehr erfahren

Digitalisierung der Angebotsfreigabe mit bis zu 10 Freigabestufen für über 60 globale Tochtergesellschaften, Optimierung auf hohe Robustheit und Prozesstransparenz

Einführung eines Master Data Management Systems: Standardisierung der Abläufe durch den Einsatz von Workflows, Synchronisierung mit Partnersystemen durch automatisierte Schnittstellen und Erstellung eines übergreifenden Datenmodells

Intelligente Verknüpfung und Verwaltung aller Smart Devices im Zuhause des Endkunden. Bereitstellung und Entwicklung einer offenen und herstellerunabhängigen Plattform

QReader App Mobile Lösung zur Erfassung von Störmeldungen in Fertigungsstationen

Tool zum Reporting rohstoffbezogener Daten mit integrierter Vorhersage und Simulation von Rohstoffpreisen

Entwicklung einer End-to-End-Lösung zur Erfassung und Verarbeitung von Verbesserungsvorschlägen im Unternehmen. Unsere Lösung besteht aus einer Arbeitsumgebung sowie einem Präsenzauftritt („Leuchtturm“) für die „Simplification“-Initiative.

Prozesse zügig von Lotus Notes migrieren oder neu digitalisieren

Self Service durch Process Owner oder lokale IT-Unterstützung

homogenes Enterprise Portal für alle Prozesse mit sukzessiver Erweiterung der Plattform und ihrer Usability

Partner

Salesforce
Stibo_Logo_Enterprise_

Ansprechpartner

Bei allen Fragen zu Ihren Digitalisierungstrategien im Manufacturing-Umfeld beraten Sie unsere erfahrenen Kollegen.

Heiko Viertel

Practice Lead
Manufacturing

Andreas Schnabel

Ansprechpartner
Lean Digital Enterprise

Thomas Kiri

Ansprechpartner
Digital Shopfloor-Management

Markus Wirtz

Ansprechpartner
Technologie Experience Center

Kontaktformular

Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage
Nutzungsbedingungen und Datenschutz *

bridgingIT-Gruppe

Die bridgingIT-Gruppe ist eine herstellerunabhängige und produktneutrale Technologie- und Unternehmensberatung. Zu den Kunden zählen Unternehmen des gehobenen Mittelstands und globale Konzerne. Als Unternehmensgruppe setzen die Berater Digitalisierungsstrategien der Kunden in den Themenfeldern Technologien, Branchen, Methoden und Wertschöpfung ganzheitlich um.

Wachstum generieren

Wir sind die strategischen Digitalisierungsexperten in der bridgingIT-Gruppe. Wir stehen für digitales Wachstum unserer Kunden und prägen mit ihnen die digitale Welt von morgen – von der Inspiration, bis zur Kommerzialisierung.

Wachstum realisieren

Als unabhängige Technologie- und Unternehmensberatung agieren wir branchenübergreifend als mitdenkender Partner und verfügen über einen breitgefächerten Kompetenz-Mix aus Fachlichkeit, Technologie und Methode.

Wachstum bewahren

Wir erbringen umfassende Leistungen in der Betreuung von IT-Services und Anwendungen. Damit erweitern wir den End-to-End-Ansatz der bridgingIT-Gruppe von der Strategie bis zur Implementierung Ihrer Managed Services.